Dorothee Sölle

Dorothee Steffensky-Sölle (* 30. September 1929 in Köln; † 27. April 2003 in Göppingen), war eine weltweit bekannte evangelische Theologin und Schriftstellerin. Sie gehörte zu den profiliertesten Vertretern eines »anderen Protestantismus« und versuchte in ihren Schriften, alltägliche Lebenserfahrungen – insbesondere des Leidens, der Armut, Benachteiligung und Unterdrückung – mit theologischen Inhalten zu verknüpfen. Politisch war sie in der Friedens-, Frauen- und Umweltbewegung engagiert. Sie wurde mit der Theodor-Heuss-Medaille und für ihre Gedichte mit dem Droste-Preis geehrt. 1969 heiratete Dorothee Sölle in zweiter Ehe den ehemaligen Benediktinermönch Fulbert Steffensky, der später in Hamburg Professor für Religionspädagogik war und zu den bekanntesten Theologen der Gegenwart gehört. 
Ansicht als Raster Liste

1 Eintrag

In absteigender Reihenfolge
pro Seite
© 2023 ChrisMedia GmbH